040 - 59101-0
Formular

Über Desitin

Desitin Arzneimittel GmbH – das Unternehmen

Die Desitin Arzneimittel GmbH ist ein europäisches Arzneimittel-Unternehmen. Wir sind spezialisiert auf anspruchsvolle Produkte für die Therapie neurologischer und psychiatrischer Erkrankungen. Die Mehrzahl dieser Produkte stellen wir am Standort Hamburg her. Vor allem Patienten mit Epilepsie oder Morbus Parkinson profitieren von unseren Arzneimitteln, die durch konsequente Weiterentwicklung bekannter Wirkstoffe optimiert werden.

Neben unseren Arzneimitteln bieten wir auch Fortbildungen und wissenschaftliche Informationen für Ärzte und Apotheker, um sie in der anspruchsvollen Behandlung neurologischer Erkrankungen zu unterstützen. Den Patienten bieten wir Therapie-begleitende Dienste, um die sichere und zuverlässige Anwendung unserer Arzneimittel in den verschiedenen Lebenssituationen zu unterstützen und um die Therapietreue zu fördern. Mit inzwischen über 100 Jahren Firmengeschichte und über 60 Jahren Erfahrung als Anbieter von Arzneimitteln in der Epilepsie waren wir immer ein verlässlicher Partner und werden dies auch zukünftig sein.

Firmengeschichte

Die Desitin Arzneimittel GmbH ging aus der 1919 in Hamburg gegründeten Carl Klinke GmbH und aus der 1922 in Berlin gegründeten Desitin als Desitin-Werk Carl Klinke GmbH hervor. Erstes, auch heute noch verfügbares Arzneimittel ist die Desitin Salbe®. Mitte der 1920er Jahre verlagerte Desitin seinen Sitz nach Hamburg und begann in den 1950er Jahren mit der Entwicklung von ZNS-Arzneimitteln, die auch heute noch den Schwerpunkt der Unternehmensaktivitäten darstellen.

Desitin ist ein unabhängiges mittelständisches Familienunternehmen mit annähernd 300 Mitarbeitern. Diese sind überwiegend am Standort Hamburg beschäftigt. Desitins Präsenz hat sich in den 1990er Jahren von Deutschland aus auf weitere europäische Länder erweitert: Skandinavien, Schweiz, Großbritannien sowie ausgewählte osteuropäische Länder.

Desitin – eine europäische ZNS-Größe

Desitin konzentriert seine Vertriebsaktivitäten auf Europa. In einigen Ländern (Skandinavien, Osteuropa sowie der Schweiz) verfügt Desitin über eigene Vertriebsniederlassungen, in ande­ren Ländern vertreiben Lizenznehmer und Partner die Produkte Desitins.

Dies wird an der Verteilung des Desitin-Umsatzes deutlich: Vom Gesamtumsatz von 109 Mio. € im Geschäftsjahr 2018/19 wurde der Hauptanteil in Europa erzielt.

Umsatzanteile nach Regionen

Meilensteine des Unternehmens

Pharmazeutische Innovationen, die Desitin entwickelt hat, sowie neu eingeführte Wirkstoffe, die über Partnerunternehmen einlizensiert worden sind, stellen wichtige Meilensteine in der Geschichte Desitins dar.

Wachstumsdynamik durch eigene Innovationen

Wachstumsdynamik durch einlizenzierte Wirkstoffe

Umsätze

Nachdem Desitin Ende der 1990er Jahre erstmalig die 100 Mio. DM-Grenze überschritt, gelang dies 2017 mit der 100 Mio. Euro-Grenze. Kontinuität in der Unternehmensführung und in der Umsatzentwicklung mit einer ausgewogenen Herangehensweise zwischen Wagnis und Risiko sind Resultat der Unternehmensphilosophie Desitins.

Gesamtumsatz

in Millionen EUR (Geschäftsjahr: 1. Oktober bis 30. September)

Supply Chain / Produktion

Unter modernsten Gesichtspunkten werden bei Desitin am Standort Hamburg Arzneimittel entwickelt, hergestellt, beschafft, geprüft, freigegeben und weltweit an unsere Kunden versendet. Die umfänglichen Gesetze, Regeln und Anforderungen unter AMG, AMWHV, cGXP, etc. sind in einer modernen, prozessorientierten und flexiblen Organisation abgebildet.

Forschung und Entwicklung

Die klinische Forschung ist ein wesentlicher Bestandteil in der Entwicklung neuer sowie der Weiterentwicklung bekannter Medikamente.

Neben der Entwicklung von neuen Arzneimitteln sind zudem Innovationen von Bedeutung, die einen bekannten Wirkstoff wirksamer oder verträglicher in bereits zugelassenen Indikationen machen (= Medikamente mit added value) oder sein Anwendungsspektrum auf die Behandlung neuer Indikationen erweitern (= Drug Repurposing).

In der Vergangenheit hat Desitin Wirkstoffe aus der Gruppe der Antikonvulsiva mit dem Ziel weiterentwickelt, diese galenisch zu optimieren und damit die medizinische Behandlung für den Patienten zu verbessern.

Ein Beispiel dafür ist die Entwicklung von Formulierungen mit verzögerter Wirkstofffreisetzung für die Behandlung von Epilepsiepatienten: z.B. Oxcarbazepin (Apydan® extent), oder Valproat (Orfiril® long). Diese pharmazeutischen Innovationen konnten eine verbesserte Verträglichkeit und / oder Compliance zeigen, wenn sie in klinischen Studien im Vergleich zu Präparaten mit sofortiger Wirkstofffreisetzung verglichen wurden.

Unsere Entwicklungs-Pipeline 2019

Die Firma Desitin konzentriert sich bei der Entwicklung vor allem auf Erkrankungen des zentralen Nervensystems mit einem besonderen Fokus auf den Indikationen Epilepsie und Bewegungsstörungen. Die klinische Entwicklung umfasst sowohl die Durchführung pharmakokinetischer Studien zur Bioverfügbarkeit / Bioäquivalenz (Phase I) als auch die Durchführung von klinischen Studien aus den Phasen II, III und IV, in der die Wirksamkeit und Sicherheit neuer oder bekannter Substanzen in einer neuen Indikation oder in einer optimierten galenischen Formulierung untersucht werden.

Darüber hinaus werden bei Desitin nicht-interventionelle Studien (NIS) mit dem Ziel durchgeführt, die Verträglichkeit und / oder die Wirksamkeit einer zugelassenen Behandlung unter Routinebedingungen zu untersuchen.

Um Projekte in der klinischen Forschung erfolgreich zu gestalten kooperiert Desitin mit Experten, namhaften Meinungsbildnern in den entsprechenden Indikationen sowie qualifizierten Auftragsforschungsinstituten.

Einen Überblick über veröffentlichte Studienprojekte finden Sie hier:

Mitgliedschaften

Desitin ist Mitglied in folgenden Organisationen:

DESITIN-Forscherpreis

Ziel des Wissenschaftspreises ist die Förderung von Forschungsprojekten aus dem Gebiet der Neuropädiatrie, die einen unmittelbaren Bezug zu klinischen Fragestellungen aufweisen.

Die Preisverleihung findet jedes Jahr auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie e.V. statt. Der Preis – gestiftet von der DESITIN Arzneimittel GmbH – ist mit 5.000 Euro dotiert und wurde in München zuletzt am 12. September 2019 an Herrn Dr. Nikolas Boy überreicht.

Übergabe von Urkunde und GNP-Preis in München, v. li: Tagungspräsident Prof. Dr. Martin Staudt, Dr. Nikolas Boy, Prof. Dr. Ulrike Schara (Präsidentin der Gesellschaft für Neuropädiatrie) und Dr. Ulrich Hornung (DESITIN Arzneimittel GmbH).